Ihr Standort: Startseite

Spatenstich Schulzentrum Saalfelden

Achtung: dieser Eintrag ist nicht mehr aktuell!

Spatenstich Schulzentrum Markt

Nachdem die Stadtgemeinde Saalfelden in den vergangenen Jahren die Schulen am Bahnhof (Hauptschule, Volksschule, Polytechnischer Lehrgang) generalsaniert hat, folgt nun das Schulzentrum im Markt.

Rund 11 Millionen Euro werden die Stadtgemeinde Saalfelden und die Wohnbau Bergland in den nächsten zwei Jahren in die Generalsanierung der Volksschulen I und II sowie des Sonderpädagogischen Zentrums investieren. Der Hauptgrund für den Umbau liegt in der notwendigen energetischen Sanierung der Objekte, die durch eine wärmetechnische Verbesserung der Gebäudehülle, durch den Austausch der alten Fenster und durch einen Anschluss an die Nahwärmeleitung der Salzburg AG eine wesentliche Verbesserung der Energieeffizienz bringen wird. Im Zuge der Sanierung wird auch der bauliche Brandschutz an den neuesten Stand der Technik angepasst. Weiters wurde mit den Direktoren der betroffenen Schulen ein neues Raum- und Funktionsprogramm ausgearbeitet, welches zusätzliche Um- und Erweiterungsbauten bzw. Aufstockungen im Bereich des alten Schulzentrums erforderlich macht. Geänderte Schülerzahlen und neueste pädagogische Erkenntnisse fließen in die Planung mit ein.

Mit der Planung des Schulzentrums wurde der Saalfeldner Architekt Ernst Hasenauer betraut. Der Auftragsvergabe ging ein Architektenwettbewerb voraus. „Das Siegerprojekt besticht vor allem durch architektonische Klarheit im Entwurf und die städtebauliche Einbindung unter bestmöglicher Berücksichtigung der bestehenden Gebäude“, erläutert Baumeister Karl Möschl vom Stadtbauamt die Entscheidung der Jury.

Seit einigen Tagen stehen Kräne und Bagger rund um die Schulgebäude. Begonnen wird an der Lofererstraße. Die Bauarbeiten stellen eine willkommene Abwechslung für die Volksschüler dar. „In den Pausen ist es ruhig geworden. Die Kinder stehen an den Fenstern und beobachten gespannt das Treiben auf der Baustelle“, berichtet Direktorin Renate Stefl.

16.11.2010